Allgemein

Winterpause

Der erste Schnee hat sich bereits meteorologisch angekündigt, im Haus ist es kuschelig warm. Schon allein deswegen treibt es mich nicht vor die Haustür und ebenso wenig auf das Bike. Ich bin und bleibe wohl eine Schönwetterfahrerin. Aber zusätzlich läutet eine Entzündung am Fuß erzwungener Weise die Winterpause ein. Da liege ich nun auf dem Sofa und spüre dem vergangenen Sommer trauervoll nach. Herrlich war das Gefühl, wenn der Fahrtwind die Haut umspielte, die Sonne das Gesicht wärmte. Die Farben der Umgebung sog ich mit meinen Augen bei jeder Biketour regelrecht auf. Es fehlen der Geruch des Waldes, der Duft von Sommerwiesen und Rapsfeldern. Es fehlen das Knacken der Steine unter den Rädern, das Summen der Bienen und das gute Gefühl in den Waden, wenn man nach einer Tour den Abend entspannt ausklingen ließ. Es fehlen das Umklammern der Lenkergriffe, der hochspritzende Dreck nach einem Sommerregen, das Klickgeräusch, wenn man sich in die Pedale einhakt und mit dem Bike eine vollkommene Einheit bildet. Es fehlen das Adrenalin bei einer rasanten Abfahrt, der Sound beim Abbremsen, die gewohnten Handgriffe beim Anlegen des Bikeoutfits. Ein kurzes Aufflammen des Bikefiebers erlebte ich in Form dieses Regenwasserkanals in Nizza.

Was bleibt ist der Hometrainer im Keller, der den Winter bewegungstechnisch überbrücken soll. Aber ich werde mich nur auf der Stelle bewegen, die ewig gleiche Umgebung wahrnehmen, die Lichtverhältnisse werden immer die gleichen sein und die Geräusche werden sich auf das Rattern der Waschmaschine im Nebenraum reduzieren. Die Natur wird draußen bleiben, zugedeckt vom Schnee. Stille, wo einst Vogelgezwitscher und das Summen der Bienen war, Dunkelheit, wo einst das Abendrot feurig glänzte, Farbreduktion auf Braun und Grau, wo einst der gesamte Malkasten benutzt wurde. Doch die Gewissheit bleibt, dass der nächste Sommer wieder kommen und traumhafte Bikemomente bescheren wird. Wo das sein wird, das steht noch in den Sternen. Geplant haben wir für die nächste Bikesaison noch nichts Konkretes. Ideen gibt es viele. Jetzt ist aber erst mal Winterpause!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.