Allgemein, Produkttesting

Kleine Mudguards halten den Rücken frei!

Vorbei sind die Zeiten, dass Schutzbleche für die Gabelkrone bzw. für hinten extrem ausladend sind und noch dazu unhandlich, wenn man die ansteckbaren Mudguards etwa im Rucksack transportieren wollte. Diese sind wahrlich Matsch von gestern. Der Trend bei den Mudguards geht eindeutig ins Kleinformat. Sie schmiegen sich in der Regel dezent und unauffällig ans Vorderrad an und sind hinten ebenfalls klein, aber matschsicher. Befestigt werden sie entweder mit Kabelbinder oder per Klett.

Interessant finde ich für den Personenschutz hinten vor allem die „Ass Savers“. Die gleichnamige Marke hat eine witzige Geburtsgeschichte. Staffan Weigel, Markengründer, sah sich im Sommer 2011 mit einer regenreichen Rückfahrt vom Büro nach Hause konfrontiert. Kurzerhand riss er ein Stück Karton ab und klemmte dieses unter seinen Fahrradsattel, um einigermaßen spritzgeschützt nach Hause zu kommen. Durch das positive Ergebnis überrascht, entschied er sich mit einem befreundeten Radfahrerpaar einen entsprechenden Mudguard zu entwickeln. Das Schutzblech, am Sattel montiert, ging durch die Decke.  Die Teile werden inzwischen sogar von Profiradfahrern verwendet. Mittlerweile gibt es die „Ass savers“ auch von deutschen Firmen. Ich habe mal einen von rie:sel Design getestet. Die „rit:ze“, so heißt das Modell, besteht aus hochwertigem, biegbarem Kunststoff. Neben der Hauptaufgabe vor widrigen Bedingungen zu schützen ist das Mudguard extrem flexibel und äußerst leicht. Die „rit:ze“ wird einfach und in Sekundenschnelle komplett werkzeugfrei am Sattel zwischen den Streben montiert. Dazu knickt man es längs um 90 Grad ab.

Der hintere Teil wird um 180 Grad geknickt und dann an den Sattelstreben eingeschoben und verspannt. Hat man es ein paar Mal gemacht, läuft die Befestigung im Schlaf.

Das Ergebnis ist ein effektiver Spritzschutz für alle schlammigen und nassen Radfahrlagen. Braucht man den Mudguard nicht, so ist er ruckzuck entfernt und kann problemlos im Bikerucksack verstaut werden. Mir gefällt die praktische Handhabung und vor allem das leichte Gewicht.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar