Allgemein, Bekleidung XXL, Mountainbiken Frauen

Unser Tag auf der Eurobike im Rückblick

Für uns war es das erste Mal, dass wir die Eurobike besucht haben. Als Greenhorns machten wir uns morgens in der Früh auf den Weg nach Friedrichshafen. Drei Kilometer vor dem Parkplatz ging allerdings nichts mehr.  Es drehten alle schon auf dem Weg zum Parkplatz regelrecht am Rad. Nach knapp einer Stunde durften wir unserem Mobil auf vier Rädern endlich eine Pause gönnen und uns auch. Die Blogger-Lounge, die auf der Messe zum ersten Mal vom „Wriders‘ Club“ für uns Blogger eingerichtet war, kam da wir gerufen. Diese war den ganzen Tag über von uns gut besucht. Wir hatten die Möglichkeit uns zu regenerieren, zu arbeiten oder andere Blogger kennenzulernen. Über die ganzen Messetage hinweg sind tolle Events vom Team für Blogger organisiert. Die Betreuung und das Catering waren genial! Herzlichen Dank dafür!! 

Auf der Showbühne ging es mit Modeschauen und Präsentationen speziell für weibliche Bikerinnen konzipierten Produkten rund. Melanie musste diese natürlich gleich genau unter die Lupe nehmen und auf Herz und Nieren prüfen.

Mich hat vor allem die Mode interessiert. Zu dieser Sparte verfasse ich aber gesondert einen Beitrag. Die Helmmode kommt in keinster Weise auf der Messe zu kurz und glänzt durch ausgefallene Designs und schrille Farben.

Euphorisch durchkämmten wir sämtliche Messehallen und bestaunten Bikes, Neuheiten der Hersteller und konnten das ein oder andere interessante Gespräch führen. Logischerweise statteten wir auch unseren Kooperationspartnern Thule und Fahrradjäger einen Besuch ab, die ebenfalls auf der internationalen Messe vertreten sind. Auffallend war für uns auch die enorme Präsenz asiatischer Hersteller, die mit zum Teil futuristischen Bikes den Markt ganz schön aufmischen. 

Als Frauen hatten wir natürlich in erster Linie ein Auge für Accessoires,  Ladybikes, schön designte Fahrräder und die grazil anmutende schlichte Optik, in der manche Räder daherkommen.

Weitere Fotos von Bikes können bei Instagram bestaunt werden. Nicht vergessen durften wir uns die E-Bikes für Kids anzuschauen, über die ich ja bereits einen Beitrag verfasst habe. Hier sind sie:

Letztlich lassen sich die gesamten Messeeindrücke gar nicht alle zu Papier bringen. Es war für uns eine neue Welt, die sich uns erschlossen hat und endete mit einem Highlight, der Verleihung des Eurobike Awards. Auf alle Fälle werden wir nächstes Jahr wieder mit dabei sein und dann muss Melanie nicht mehr den Verkehr regeln, damit wir vom Parkplatz kommen (eine Stunde lang kamen wir nicht vom Fleck!), sondern wir reisen mit dem Fahrrad an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.