Allgemein, Produkttesting

Cyclista im Sommerloch

Es war ein wenig ruhig um mich. Ich gestehe, ich bin ins Urlaubs- respektive Sommerloch gefallen. In meinem Urlaub in den letzten zwei Wochen war ich zwar auch mit dem Rad unterwegs, aber mein Hauptaugenmerk lag auf dem süßen Nichtstun.

 Da mein zweite Leidenschaft dem Europapark gilt, weilte ich auch an meinem Geburtstag dort. Zu diesem bekam ich dann auch den passenden Kuchen. Da können die Achterbahnen im Park nicht mithalten! 🙂

Derweil habe ich auch sämtliche Übernachtungen für die Deutschlandtour, die ja immer näher rückt, gebucht. Das war recht aufwändig, aber zeitlich intensiver entpuppt sich eher das richtige Fahrradnavi zu ordern. In die engere Wahl haben wir Garmin, Blaupunkt oder Teasi gezogen. Wir haben uns letztlich für den Teasi One 3 entschieden, was ich aber schon wieder bereue. Der erste Eindruck des Geräts war nicht schlecht. Es liegt ein wenig schwer in der Hand, lässt sich aber intuitiv einfach bedienen. Beim Anschluss an den PC zur Durchführung eines  Kartenupdates ging der Ärger dann los. Entweder erkannten verschiedene Rechner das Gerät nicht oder die Software konnte nicht richtig installiert werden. War diese dann doch mal aufgesetzt, so endete das Update damit, dass eine Meldung auf dem Gerät erschien, dass das Update nicht vollständig durchgeführt sei. Nach gefühlten hundert Schleifen des Updateversuchs gab ich entnervt auf und warte nun, was mir die Helfer an der Hotline sagen.

Ein weiteres Highlight war ein Treffen mit dem Geschäftsführer von FahrradXXL der Esslinger Filiale. Wir haben zum ersten Mal unsere Bikes in Augenschein nehmen dürfen und so viel sei vorab verraten, sie sind der Burner! Sie sind wendig, super gefedert und machen optisch richtig was her. Viel Zeit haben wir darauf verwendet, den passenden Sattel auszusuchen, den wir gerade austesten und über den ich in Kürze dann Einzelheiten berichten kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.