Touren

Pfingsttour am Rhein über den Isteiner Klotz

Eine schöne kleine Nachmittagsrunde führt von Basel über Märkt (Stauwehr), den Isteiner Klotz bis zu den Isteiner Schwellen und wieder zurück.

Das Stauwehr ist ein imposantes Bauwerk, das den größten Teil des Wassers in den französischen Rheinseitenkanal (Grand Canal d’Alsace) leitet. Gerade im Sommer ist es sehr erfrischend, auf die andere Seite zu fahren, da man von feinsten Wassertröpfchen, die von der Staumauer emporsteigen, berieselt wird. Fährt man auf französischer Seite weiter gen Norden, so kommt man in die „Petite Camargue Alsacienne“. Es handelt sich dabei um ein sehenswertes Naturschutzgebiet und zeugt vom einstiegen Urwald am Rhein. Das Auengebiet bietet zahlreichen Tierarten einen Lebensraum. Auch die Flora (z. B. 15 Orchideenarten) lädt zum Staunen ein. Wir halten uns aber weiter östlich, da wir einen Abstecher zum Isteiner Klotz machen wollen. Bei ihm handelt es sich um eine sogenannte Grabenbruchscholle. Am Felsklotz lassen sich heute noch deutlich Spuren von Auswaschungen durch den Rhein erkennen, der vor der Begradigung durch Tulla hier vorbeifloss. Weiter führt unser Weg wieder zurück an den Rhein zu einem beliebtem Ausflugsziel, den Isteiner Schwellen. Diese Stromschnellen zwischen großem Felsgestein sind ein wunderbarer Ort, um die Seele baumeln zu lassen. Früher war diese Stelle ein echtes Hindernis für die Schiffe, aber durch den Bau des  Rheinseitenkanals wurden die Schwellen zu einem schönen Naherholungsgebiet. Auf den ausgedehnten Kiesbänken lässt es sich schön sonnen und in den ruhigeren Wasserbereichen kann man sogar plantschen. Nun wieder aufs Rad zu steigen fällt bei dem Naturspektakel nicht leicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.